An die Freunde der Kinder von Bella Vista in Guatemala,

 

die Zeit fliegt ! Schon seit Anfang März bin ich aus Guatemala zurück. Das Schuljahr begann im Januar 

und ich konnte so viele der Bella-Vista-Kinder unten in der Stadt San Pedro und den umliegenden Orten einschreiben. 

Die Familien dieser Kinder sind voller Hoffnung; sie wissen, dass ihre Söhne und Töchter weiter auf die Sekundar-

schule , ein College oder sogar auf eine Universität gehen können. Tatsächlich besuchen drei unserer Schützlinge

eine Universität, sechs ein College und die übrigen setzen ebenfalls ihre Ausbildung fort. Es ist so schön zu sehen,

dass auch die Bella-Vista-Kinder ihren Weg gehen - es tut einfach gut ! Viele von ihnen erwaehnen in ihren Briefen

an die Spender, wie dankbar sie sind und mit wieviel Hoffnung sie in die Zukunft blicken.

 

Dank Ihrer Unterstützung, liebe Spender, ist der Same der Hoffnung und des Vertrauens in die eigenen Möglichkeiten 

in diesen Kinderherzen aufgegangen. Es is Ihnen, den Spenderinnen und Spendern von nah und fern, zu danken, dass 

34 Schüler nach Beendigung der Schule einen Beruf erlernen koennen - und das wird ihnen eine Zukunft eröffnen, 

die so viel mehr zu bieten hat als ihren Eltern zu deren Zeit.

Diese Eltern haben zurzeit schwer zu kämpfen, um ihre Familien satt zu bekommen. Denn in Guatemala hat es nicht ausreichend geregnet, um genügend Feldfrüchte anzubauen. So komme ich direkt auf das Frühstücksprogramm

der Bella-Vista-Schule zu sprechen. Erneut danke ich allen, die mit ihrer Spende einem Kind eine warme, kräftigende

Mahlzeit, einen Pausentrunk und sauberes Trinkwasser ermöglichen. Das ist so nötig - und wenn man die Kinder an-

schaut, sieht man den Erfolg ! Sie können an den "Olympischen Spielen" der Stadt San Pedro teilnehmen, sie

arbeiten in einem Gartenprojekt mit, sie haben Sport-, Musik und Kochunterricht - und nicht zuletzt: Die Schule macht

ihnen Spass ! 

Das ist es, was wir ihnen geben: eine gesunde Kindheit und Schulbildung. 

Unsere Unterstützung bietet ihnen eine Chance, die sie sonst nicht hätten !

 

Unsere Hilfe - aus Deutschland, der Schweiz, Luxembourg, Kanada und den USA traegt dazu bei, dass eine kleine

Grundschule im guatemaltekischen Hochland überlebt und gedeiht ! Und mir fällt dazu ein: Am Ende wird alles gut

sein, und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es eben noch nicht das Ende ......

DANKE für die Großherzigkeit, mit der Sie Kindern helfen, die das zu schätzen wissen und jedem/jeder Einzelnen 

von Ihnen dankbar sind !

 

Ihre Jutta Christmann

©2015 Eine Schule für uns in Guatemala e.V.