An die Freunde der Kinder von Bella Vista in Guatemala,

 

Als ich in den Nachrichten hörte, dass allein im letzten Jahr 1,6 Millionen Guatemalteken ihr Land in die Vereinigten Staaten verließen, dachte ich: "Niemand würde aus freiem Willen seine Heimat und sein Land verlassen". Die Mehrheit der einheimischen Maya, die kein Land für den Anbau von Mais und Gemüse haben, sind immer noch die Ärmsten in Mittelamerika. Es ist der politische Wille und das System ihrer Gesellschaft in Guatemala, die dieses Problem verursachen und das wir nicht ändern können.

Aber ich bin davon überzeugt, dass wir die Lebensqualität einer kleinen Gruppe junger Menschen, den "Bella Vista Kindern" verbessern können ! Stellen Sie sich diese Familien vor, die im Hochland von Guatemala nahe ihrer Stadt San Pedro La Laguna am Atitlan See leben. Ihre Haeuser befinden sich in den Kaffeefeldern an den steilen Haengen der Auslaeufer des Vulkans San Pedro. Um sie zu erreichen, wandern Sie ueber Fusswege durch die hohen Kaffeebüsche, die sich hier und da öffnen, wo drei Familien wohnen, jeweils in einem Raum mit einer Aussenkueche. Wenn Sie weiter gehen, oeffnet sich das Feld für die nächsten Familien. Die schlechten Bedingungen, in denen sie leben, ändern sich nicht viel, aber ich erinnere mich an die Zeit, als sie kein fließendes Wasser hatten und jetzt in den letzten 5 Jahren Familien zusammenkamen und für die Installation von Wasserleitungen bezahlten. Hier und da sehen Sie einen Fernseher.

Sie sehen unsere Welt, in der wir leben, und doch können wir alle sagen: "Das ist nicht mein Problem" und "Es ist so weit weg, sie oder ihre Regierung sollen selbst ihre Probleme lösen".

Stattdessen gehen die Väter weg und bemühen sich um eine bessere Zukunft ihrer Familien Zuhause. Niemand im Bezirk Bella Vista weiß, welche Probleme auf sie zukommen auf dem langen Weg nach USA .

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir durch Bildung die Migration ihrer Kinder in die vielversprechende Welt der Vereinigten Staaten stoppen können. Und dieser Prozess beginnt in der Grundschule von Bella Vista, die

inmitten dieser Kaffeefelder gebaut wurde. Die Kinder lieben ihre neue Schule und identifizieren sich damit !

 

Durch Ihre Spenden können wir die Schulbücher für alle Klassen (da keine von der Regierung zur Verfügung gestellt werden) kaufen und zusammen mit dem Geld für das Schulfrühstücksprogramm erhielten dieses Jahr 103 Schüler/innen ein tägliches warmes Frühstück.

 

Jetzt ist der Bella Vista Bezirk in der Stadt San Pedro anerkannt, wo die Schüler an den Schulolympiaden teilnehmen und am Nationalfeiertag an der Parade. Nach 6 Jahren Grundschule haben sie Spanisch gelernt (zusätzlich zu ihrer Mayasprache), damit sie an der Gesellschaft teilhaben können.

 

Mit Ihrer Hilfe konnten wir Lehrer für Englisch- und Musikunterricht einstellen. Aber wir brauchen immer noch einen Lehrer für 2 Tage Computerunterricht. Gespendete Computer stehen nutzlos herum.

Obwohl dies jedes Jahr die laufenden Anforderungen sind, kann ich auch über diese Fortschritte berichten:

 

34 Schüler werden gefördert (12 in der Grundschule, 8 in der Mittelstufe, 6 im College und 8 in der Universität). Wenn ich Ihnen sage, dass wir Studenten haben, die die folgenden Berufe studieren, würden Sie es angesichts der Umstände, aus denen diese jungen Leute kommen, nicht glauben:

 

Ärztin, Lehrerin für behinderte Kinder, Schulpsychologin, Lehrerin für die Mittelstufe, Musiklehrer, Rechtsanwalt, Verwaltungsangestellte, Computerfachleute ! 

Sie werden eine andere Zukunft als ihre Eltern haben, und das ist der einzige Weg, die Auswanderung aus ihrer Gemeinde in eine vermeintlich bessere Welt zu stoppen !

 

Wir benötigen dringend "Frühstückspatenschaften", da jedes Jahr mehr Kinder in die Bella Vista Schule kommen. Wenn Sie helfen möchten, haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

Ein Schulfrühstück pro Schuljahr kostet             120,-- Euro ( 10,-- Euro mtl.)

Ein Lehrbuch und Schulmaterial für ein Kind          50,-- Euro pro Schuljahr

Eine warme Decke für die kalten Nächte               12,-- Euro

Ein Wasserfilter für eine Familie oder eine Klasse   20,-- Euro

Eine Patenschaft für ein Kind (bis zur 9.Klasse)     300,-- Euro pro Schuljahr ( 25,-- Euro mtl.)

Für eine College- oder Universitätspatenschaft sind die Kosten unterschiedlich, je nach angestrebtem Beruf.

 

Ein Teilzeitlehrer für den Computerunterricht kostet 100,-- Euro monatlich, Sie können auch für diesen Zweck (auch Teilbeträge) spenden.

 

Vielen herzlichen Dank an Sie/Euch alle, die diesen jungen Menschen in Guatemala helfen, sie machen einen Unterschied in ihrem Leben !

 

Ihre/Eure

Jutta Christmann

©2015 Eine Schule für uns in Guatemala e.V.